Dr.-Ing. Reinhard E. Schielicke
p.A. Astrophysikalisches Institut und
Universitäts-Sternwarte Jena
Schillergäßchen 2
D-07745 JENA

Tel.: +49 / (0)3641 / 947537 (Durchwahl)
Tel.: +49 / (0)3641 / 947501 (Sekretariat)
E-Mail: Reinhard.Schielicke[ät]uni-jena[Punkt]de


Geboren 1940 in Halberstadt / Harz (Schwab, Hermann: Halberstadt. Louis Koch, 1916)

Von 1959 bis 2005 Mitarbeiter des Astrophysikalischen Instituts und der Universitäts-Sternwarte Jena

1961 bis 1966: Abend- und Fernstudium an der Ingenieurschule für Feinwerktechnik Jena:
Ing. für Betriebsmeß-, Steuerungs- und Regelungstechnik

1968 bis 1971: Nebenberuflicher Fachschuldozent für Mathematik an der Ingenieurschule Jena

1971 bis 1976: Fernstudium an der Sektion Technologie der Friedrich-Schiller-Universiät Jena:
Dipl.-Ing. (Univ.) Elektroingenieurwesen

1985 Promotion zum Dr.-Ing. an der Universität Jena

Von 1977 an stellvertretender, von 1983 an Vorsitzender der interdisziplinären Arbeitsgruppe
"Laborintegrierte Datenverarbeitung und Automatisierung"
im Auftrag des Rektors der Universität Jena bis 1990

1981 bis 1991 Vorstandsmitglied des Fachausschusses "Automatische Bildverarbeitung"
der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Meß- und Automatisierungstechnik (WGMA)

1992 Gründungsmitglied des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft.

1994 Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft als Schatzmeister bis 1996

1994 Gründungsmitglied des Vereins Historische Sternwarten Gotha e.V.

1994 Bestellung zum Kassenprüfer durch die Astronomische Gesellschaft bis 1995

1995 Wahl in den Vorstand der Astronomischen Gesellschaft als Schriftführer,
1998 und 2001 Wiederwahl, 2004 nach drei Amtsperioden nicht wieder kandidiert

Vom 1. Mai 2005 an freier Mitarbeiter des Astrophysikalischen Instituts und der Universitäts-Sternwarte Jena;
2009 bis 2014 als Kustos der astronomischen Sammlung des Astrophysikalischen Instituts und der Universitäts-Sternwarte Jena.

  • Allerdings wurde diese Arbeit zunehmend erschwert bzw. unmöglich gemacht durch die Enteignung und schließliche Konfiszierung von etwa 150 laufenden Metern der historisch gewachsenen Institutsbibliothek. Nach über zwei Jahren sind die Bände unter der Angabe "Provenienz: Sternwarte Jena" (wobei offen bleibt, um welche der Jenaer Sternwarten es sich handelt) als "ausleihbar" in ein Magazin der ThULB aufgenommen worden und damit wohl dem Institut endgültig verloren gegangen.

  • Von 2014 an Redakteur der »Mitteilungen des Arbeitskreises Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft« .


    2013: 200 Jahre Sternwarte im Jenaer Schillergäßchen

    2014: 125 Jahre Instituts-Hauptgebäude der Jenaer Universitäts-Sternwarte im Schillergäßchen


    Veröffentlichungen:

    Bücher:


    Rudolf Straubel 1864-1943
    Jena: Verlag Vopelius, 2017.
    ISBN 978-3-939718-29-1, 320 Seiten, 154 Abb., Hardcover.
    Inhaltsverzeichnis, Faltblatt zum Buch, Rezensionen, Epilog II - nach dem Druck


    "Wer zählt die Völker - nennt die Namen ... " Die Astronomische Gesellschaft und ihre Mitglieder 1863 bis 2013
    Hamburg: Astronomische Gesellschaft, 2013.
    ISBN 978-3-9805176-6-9, 160 Seiten, 14 s/w-Abb., Broschur. Inhaltsverzeichnis
    Ergänzungen und Korrekturen (21. Februar 2017)


    "Von Sonnenuhren, Sternwarten und Exoplaneten - Astronomie in Jena"
    Jena: Verlag Dr. Bussert & Stadeler, 2008.
    ISBN 978-3-932906-80-0, 368 Seiten, 326 s/w-Abb., Hardcover, gebunden. Inhaltsverzeichnis
    Rezensionen: "Acta Historica Astronomiae", "The Observatory", "Sterne und Weltraum", "Naturwissenschaftliche Rundschau", "Le Ciel", "H.A.D. News" of the American Astronomical Society, "Ostthüringer Zeitung".
    Ergänzungen und Korrekturen (2. April 2015)


    "Astronomie in Jena - Von den mittelalterlichen Sonnenuhren zum Universarium"
    Jena: jena-information, 1988.
    ISBN 3-910054-07-2, 97 Seiten, 102 Abbildungen.
    Kompletter pfd-File des Bandes (73 MB).

    Mitherausgeber von:


    "Astronomie und Astrophysik in Jena - Lehre und Forschung heute"
    Herausgegeben vom Astrophysikalischen Institut und der Universitäts-Sternwarte Jena sowie der Arbeitsgruppe "Staub in Sternentstehungsgebieten" der Max-Planck-Gesellschaft. Redaktion gemeinsam mit Jürgen Steinacker. Jena, 1994. 36 Seiten


    "Erhard Weigel - 1625 bis 1699: Barocker Erzvater der deutschen Frühaufklärung"
    Beiträge des Kolloquiums anläßlich seines 300. Todestages am 20. März 1999 in Jena.
    Herausgegeben von Reinhard E. Schielicke, Klaus-Dieter Herbst und Stefan Kratochwil.
    Thun, Frankfurt am Main: Verlag Harri Deutsch (Acta Historica Astronomiae 7, 1999),
    174 Seiten, 16 Abbildungen. ISBN 3-8171-1600-4. 1. Auflage vergriffen.
    Kompletter pfd-File des Bandes mit Zustimmung des Verlages (4,6 MB).

    Von 1995 bis 2004 als Schriftführer der Astronomischen Gesellschaft Herausgeber der Bände:



    Sonstige Publikationen

    Vorträge und Poster


    Astronomische Tätigkeits- und Jahresberichte aus Jena
    aus den Publikationen der Astronomischen Gesellschaft von 1890 an


    Übersicht zur Geschichte der Astronomie in Jena

    Die Astronomische Sammlung am Astrophysikalischen Institut und an der Universitäts-Sternwarte Jena im "Museum digital"


    Mitgliedschaften:



    Zur Startseite des Astrophysikalischen Instituts und der Universitäts-Sternwarte Jena


    Website eingerichtet: 20. August 1995
    Letzte Änderung: 12. Oktober 2017